FACHBACH-OBERAU. Es gibt sie, die Boten der Jahreszeiten. In manchen Regionen von Deutschland sagt man: „Wenn die Kraniche kommen, wird es Frühling!“ Überall ist klar: wenn die Wälder bunt werden, wird es Herbst. Und am Schleusengraben beim Fachbacher Ortsteil Oberau heißt es: „Wenn die Boote fliegen, ist die Saison vorbei!“ Und dann wird es auch ganz schnell Winter. Traditionell holt der Motorboot-Club Bad Ems (MBC) am letzten Wochenende im Oktober die Boote aus dem Wasser, am vergangenen Samstag war es wieder soweit. Das Saisonende ist wegen des weithin sichtbaren Mobilkrans an der Lahn deutliches Zeichen für den kommenden Winter. 19 Boote müssen an einem Tag aus dem Wasser geholt werden. Dass die Yachten in der Lahn bleiben ist unmöglich, potentieller Eisgang und die hohe Hochwasserwahrscheinlichkeit machen eine Verlastung der Boote an Land unumgänglich, außerdem schließt der Schleusenbetrieb auf der Lahn traditionell zum 1. November. Auf dem Clubgelände auf der Insel Oberau finden die bis zu 16 Tonnen schweren Boote ihr Winterquartier. Die kommenden Monate nutzen die Eigner für die erforderlichen Erhaltungs-, Reparatur- und Pflegearbeiten. Schon jetzt freuen sich die Clubmitglieder aber auf das Frühjahr. Und obwohl der eine oder andere gerne mal einen Ausflug macht, ist das heimische Gewässer doch der Favorit. „Die Lahn ist einer der schönsten Flüsse im Westen von Deutschland. Wahrscheinlich sogar der Schönste! Es gibt kaum einen Vergleich. Da kam man nur Werbung für machen“, schwärmt Alfred Buckebrede, Vorstandsmitglieder des MBC.