Fachbach. Die Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege für den Rhein-Lahn-Kreis (AGZ) hat jetzt wieder mehrere Grundschulklassen für vorbildliche Zahnpflege belohnt. Jeweils 100 Euro fließen in die Klassenkasse – unteranderem zum zweiten Mal in Folge an die (jetzt) vierte Klasse der Grundschule Fachbach.

Um die Zahngesundheit der Mädchen und Jungen im Rhein-Lahn-Kreis stetig zu verbessern, ist die Arbeitsgemeinschaft hauptsächlich auf zwei Gebieten tätig. Bei der Gruppenprophylaxe werden schon die Kindergärten von Patenzahnärzten betreut. Dabei handelt es sich jeweils um niedergelassene Ärzte vor Ort, wie zum Beispiel den Bad Emser Zahnarzt Dr. Matthias Tarkel, der in Fachbach Kindergarten und Grundschule betreut. Das zweite Standbein ist dann die Schulprophylaxe in den Grundschulen. Regelmäßige Besuche des Patenzahnarztes mit „Putzschule“, aber vor allem auch schriftlicher Meldung an die Eltern über die Zahngesundheit der Kinder sind dabei das Programm. Das Ziel, Eltern und Kinder regelmäßig zum Zahnartbesuch zu bewegen, unterstützt die AG Jugendzahnpflege mit jeweils 100 Euro für die Klassen mit der höchsten „Rücklaufquote“ von Zahnarztbesuchen.
In der Schule bekommt das Kind beim Zahnarztbesuch den Meldezettel, nach dem jeweiligen Termin in der Praxis meldet der Zahnarzt die Quote an die AGZ. Die Klassen mit den höchsten Zahnarztbesuchsquoten bekommen Urkunde und Geld.

Über 100 Euro für die Klassenkasse freuten sich die Schüler der 4. Klasse der Grundschule Fachbach heute ganz besonders, gehörten sie doch schon im vergangenen Jahr zu den Gewinnern. Damals kam die Prämie goldrichtig zur Klassenfahrt. Bei den Fachbacher Grundschülern lag die Rücklaufquote übrigens zwei Jahre in Folge bei stolzen 100 Prozent(!). Da nur noch ein Tag bis zum Ende der Grundschulzeit bleibt, wurde die Prämie auf Wunsch der Mehrheit der Schüler in Gutscheine für ein Bad Emser Geschäft umgewandelt – der erste Plan, den gewinn in Rieseneisbecher zu investieren, wurde – wohl auch aus Gründen der Zahngesundheit 😉 , verworfen.