adventsmarkt-fachbach-_2016-12Fachbach. Der Plan ist aufgegangen – so könnte man den Eindruck vom vergangenen Samstag zusammenfassen. Beim Adventsmarkt zeigte sich eindrucksvoll, dass die inzwischen einige Jahre zurückliegende Entscheidung Fachbach`s Mitte neu zu gestalten, goldrichtig getroffen war. Liebevoll dekorierte Buden und Stände, Feuerkörbe, Lichterketten und nicht zuletzt jede Menge Tannengrün sorgten erneut für eine stimmungsvolle, vorweihnachtliche Atmosphäre. Bei Glühwein & Co gab es reichlich Gelegenheit noch das eine oder andere, meist handgemachte, Präsent zu erwerben oder einfach nur im Kreise von Nachbarn, Freunden und adventsmarkt-fachbach-_2016-17Gästen „ein Schwätzje“ zu halten oder den Darbietungen der Roten Husaren aus Bad Ems, des Kindergartens oder der Grundschule zu lauschen. Für das leibliche Wohl war mit Reibekuchen, Bratwurst und allerlei süßen Leckereien ausreichend gesorgt. Auch der Nikolaus persönlich ließ es sich nicht nehmen die Fachbacher Kinder zu besuchen – die erferuten ihn mit so manchem Gedicht oder Weihnachtslied und wurden dafür mit Süßem belohnt.

Erstmals wurde in den Lahnwiesen auch das Fachbacher Adeventsfeuer abgebrannt – ob dies allerdings zur Tradition wird, darf bezweifelt werden. Experten geben zu bedenken, dass es auf Dauer zu kostspielig sein könnte, das Feuerholz dauerhaft so nass zu halten, dass es sich der Erstentzündung am St.Martinstag entzieht.