46 Menschen im Kreis gelten als „Genesen“

Aktuelle Fälle (Stand 6. April / 12Uhr)

Die Zahl der positiv getesten Corona-Fälle im Rhein-Lahn-Kreis hat sich, so Landrat Frank Puchtler, weiterhin eher moderat um drei Fälle auf 118 erhöht. Zwei neu Infizierte stammen aus der VG Loreley, ein Fall ist aus der VG Aar-Einrich. Ein infizierter Patient mit Vorerkrankungen ist mit schwerem Krankheitsverlauf im Krankenhaus in Limburg, 5 weitere Patienten liegen stationär in einem Krankenhaus in Koblenz.

118 ist allerdings ist die Gesamtzahl aller positiv getesteten Menschen aus dem Rhein-Lahn-Kreis – davon müssen die 46 Genesenen wiederum abgezogen werden. Das entstpricht einem aktuellen Stand von 72 Erkrankten mit unterschiedlichsten Verläufen. Die Kreisverwaltung arbeitet nach Aussage von Landrat Puchtler daran, auch die Zahl der Genesenen auf die Verbandsgemeinden aufzuschlüsseln.

Die positiv gesteteten Fälle ( also die Gesamtzahl aller seit Beginn der Pandemie im RLK getesteten Fälle) verteilen sich wie folgt:

VG Diez 29

VG Loreley 21

Stadt Lahnstein 26

VG Nastätten 12

VG Bad Ems-Nassau 17

VG Aar-Einrich 13.

Im Gebiet der Stadt Nassau zum Beispiel gab es bislang keinen Positiv getesteten Fall. Im Gebiet der Stadt Bad Ems gleich mehrere. Die restlichen Fälle verteilen sich auf vier Gemeinden in der AltVG Nassau und 3 im Bereich der AltVg BadEms.

Genesene
Die Patienten werden vom Kreisgesundheitsamt nach der zweiwöchigen Isolation bzw.
Quarantäne kontaktiert. Im Ergebnis sind, so Landrat Frank Puchtler, 46 Patienten gene
sen.

Kreishaus: Verwaltungsarbeit läuft
200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rhein-Lahn-Kreises arbeiten, so Landrat Frank
Puchtler im Home Office und führen die Verwaltungsarbeit weiter. Die Steuerung läuft
über den Landrat und die besetzten Schlüsselpositionen im Kreishaus. Zu erreichen ist
die Kreisverwaltung unter:

Kreisverwaltung Rhein-Lahn
Insel Silberau 1
56130 Bad Ems
Tel.: 02603/972-0
Fax: 02603/972-199
Mail: info@rhein-lahn.rlp.de

Corona-Hotlines

Kreis: Verdachtsfälle sind an das Kreisgesundheitsamt zu melden: Telefonnummer
02603/ 972-555, E-Mail: infektionsschutz@rhein-lahn.rlp.de. Das weitere Vorgehen wird
vom Kreisgesundheitsamt individuell in Abstimmung mit dem Patienten organisiert.

Land: Zentrale Hotline: 0800/990 04 00.

Bund: Corona-Hotline: 0800/0117722.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter: www.rhein-lahn-kreis.de oder auf
der Facebookseite des Rhein-Lahn-Kreises (Link auf der Kreisseite).