+++ Corona-Aktuell: Jetzt 64 Fälle im Kreis +++

(Stand 26. März) Die Zahl der bestätigten Fälle im Rhein-Lahn-Kreis hat sich, so Landrat Frank Puchtler, auf aktuell 64 erhöht. Zwei infizierte männliche Patienten mit Vorerkrankungen haben einen schweren Krankheitsverlauf und liegen auf der Intensivstation in einem Kranken-haus in Koblenz.Die Fälle verteilen sich wie folgt:VG Diez 15VG Loreley 10Stadt Lahnstein 15VG Nastätten 8VG Bad Ems-Nassau 6VG Aar-Einrich 10.Die Personen sind isoliert. Die Kontaktermittlungen laufen. 

Kreis-Corona-Praxis startet am Montag

Die geplante Corona-Praxis in Gemmerich am Standort der Fieberambulanz auf dem Gelände des ehemaligen Bundeswehrdepots (Am Depot 1) unter der Leitung von Dr. Hans Jaeger wird, so Landrat Frank Puchtler, am Montag um 8 Uhr an den Start gehen. Die Einrichtung der Kreis-Corona-Praxis soll die Arztpraxen vor Ort entlasten und die Mitarbeiter schützen. Diese haben nicht die Möglichkeit, Corona-Infizierte und Verdachtsfälle unter Vollschutz zu behandeln. Außerdem ist es wichtig, dass Infizierte wissen, dass sie problemlos eine Behandlung in Anspruch nehmen können. Die Behandlung erfolgt nach vorheriger, telefonischer Anmeldung. Telefon: 0160/92954128. 

Corona-Hotlines: Kreis, Land und Bund haben folgende Hotlines eingerichtet:

 Verdachtsfälle sind an das Kreisgesundheitsamt zu melden: Telefonnummer 02603/ 972-555, E-Mail: infektionsschutz@rhein-lahn.rlp.de. Das weitere Vorgehen wird vom Kreisgesundheitsamt individuell in Abstimmung mit dem Patienten organisiert.Land: Das Land Rheinland-Pfalz hat eine zentrale Telefonhotline für Patienten eingerichtet, die vermuten, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben: Telefon 0800/990 04 00.Bund: Das Bundesministerium für Gesundheit hat ebenfalls eine Corona-Hotline eingerichtet: Telefon: 0800/0117722. Aktuelle Informationen gibt es unter unter: www.rhein-lahn-kreis.de oder auf der Facebookseite des Rhein-Lahn-Kreises.