„Hand in Hand“ – auch bei zwei Metern Abstand: Hilfsaktion von Fachbachern für Fachbacher angelaufen

Die ersten Flugblätter als Ergänzung zur Online-Information und zur Veröffentlichung im Mitteilungsblatt sind verteilt, erste Einkäufe erfolgt.
Hier nochmal der Inhalt des Flugblatts zur Information für alle.

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

wir erleben zur Zeit alle gemeinsam ungewöhnliche, herausfordernde und für manche auch beängstigende Zeiten. Noch gibt es zwar keinen bestätigten Corona-Fall in der Gemeinde Fachbach, doch auch schon jetzt gibt es Menschen, die verunsichert sind, oder als Teil der Risikogruppe das Haus nicht mehr verlassen können, wollen oder sollen.
Deshalb hat sich ein Kreis von rund 20 Fachbachern gebildet, um die Notfallversorgung für unsere älteren, eingeschränkten oder in häuslicher Quarantäne befindlichen Mitbürger/-innen sicherzustellen. Es geht dabei um Einkäufe, die zum täglichen Lebensunterhalt unverzichtbar sind, auch um die Besorgung von Medikamenten. Ich betone ausdrücklich, dass Fahrten zum Arzt ausgeschlossen sind. Wir würden Sie und auch unsere Fahrer einer unverantwortlichen Ansteckungsgefahr aussetzen. Sollten Sie unbedingt einen Arztbesuch benötigen, wenden Sie sich an das DRK oder andere Fahrdienste.

Sie brauchen Hilfe oder einfach Unterstützung?

• Bestellungen bzw. Anforderungen werden zentral über Marita und Dieter Görg angenommen. Telefonisch unter 02603/13649 oder auch per E-Mail unter dgoerg54@gmx.de

• Einkaufszettel mit Einkaufstasche am vereinbarten Deponieort hinterlegen • Jeder „Einkäufer“ hat einen von mir unterschriebenen und mit dem Gemeinde
siegel versehenen Einkäufer-Ausweis. Sollten Sie die Person, die für Sie einkaufen soll nicht kennen, lassen Sie sich diesen Ausweis zeigen

• Vermeiden Sie jeden direkten Kontakt mit dem Einkäufer. Unser Einkäufer wird Ihnen nach der Besorgung telefonisch die Rechnungssumme mitteilen. Bitte hinterlegen Sie diesen Betrag, möglichst abgezählt, am vereinbarten Deponieort.

• Bei E-Mail Bestellung wird sich der Einkäufer telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen.

Sie wollen auch helfen?
Weitere freiwillige Einkäufer werden gesucht und können sich gerne bei Marita und Dieter Görg melden. Sie erhalten natürlich auch ggf. nötige Schutzausstattung und den Einkäuferausweis. Ich bin mir sicher, dass es im Dorf noch ausreichend Freiwillige gibt. Je mehr wir sind, desto besser.
Bitte halten Sie sich an die zur Zeit geltenden Regeln und bleiben Sie gesund!

Ihr Ortsbürgermeister
Dieter Görg