Martinsbrezel „to-go“!

Freude bei Kindern, aber auch bei den Ortsbürgermeistern

Auch wenn in den Ortsgemeinden die traditionellen Martinsumzüge wegen Corona leider ausfallen mussten, ließen es sich die drei Ortsbürgermeister von Fachbach, Miellen und Nievern nicht nehmen, allen Kindern ihrer gemeinsamen Kindertagesstätte sowie der Grundschule die obligatorische Martinsbrezel am Martinstag, dem 11.11. vorbeizubringen – diesesmal dann sogar persönlich.

Groß war das Hallo bei der Übergabe der rund 200 Brezeln, die in Schule und KiTa in die vorbereiteten internen Feiern „eingebaut“ und von den Kindern freudig verzehrt wurden. Sowohl Schul- als auch Kindergartenleitung betonten, dass die Martinsfeier in ihren Einrichtungen für die Kinder einen festen Stellenwert im jährlichen Ablauf haben.

Deshalb ließen es sich die Kinder auch nicht nehmen, bei der nächsten Gelegenheit den Vertretern der Ortsgemeinden auch persönlich für die nette Geste „Danke“ zu sagen. So stand bei der Grundschule eine Abordnung aller Klassen gemeinsam mit der kommissarischen Schulleiterin Frau Seitz parat und überreichten je einen Dankesbrief an die Ortsbürgermeister Dieter Görg, Fachbach und Lutz Zaun, Nievern sowie Ratsmitglied Detlef Lellmann als Vertreter der Ortsgemeinde Miellen.

Die Kinder der Kita St. Katharina hatten mit Unterstützung der Erzieherinnen eine schöne Collage vorbereitet, die sie stolz „wie Oskar“ den drei Gemeindevertretern als Dank für die schöne Martinsüberraschung mit auf den Weg gaben.

 

Alle drückten jedoch ihre Hoffnung aus, dass im nächsten Jahr die Martinsbrezel wieder auf „dem normalen Weg“ über die traditionellen Martinsumzüge in den drei Gemeinden verteilt werden